Wie du dein Haus gestalten solltest

Präsentiere deine Prachtstücke

Sich schön einzurichten, ist gar nicht so schwer. Achtest du auf ein paar simple Regeln, kannst du dein Haus ohne großen Aufwand ansehnlich gestalten und deine Gäste mit geschmackvollem Stil beeindrucken. Erster Tipp: Stelle schöne Vasen, edle Handtücher oder hübsches Geschirr offen zur Schau. Hübsche Dinge können gerne offen präsentiert werden, alles andere versteckst du hinter geschlossenen Schranktüren.

Kaufe zeitlose Einrichtung

Anstatt jeden Trend stumpf mitzugehen und dich jede Saison umzuorientieren, solltest du lieber auf Altbewährtes setzen. Es gibt gewisse Stücke und Möbel, die nie aus der Mode kommen. Es empfiehlt sich, keine günstigen modischen Accessoires zu kaufen, die du nach einem Jahr nicht mehr sehen kannst. Setze stattdessen auf langfristig haltbare und robuste Sachen, die gerne auch mal etwas hochpreisiger ausfallen können. Extra-Tipp: Halte nach gebrauchten Möbeln Ausschau! Die sind in der Regel preisgünstiger und häufig noch top in Schuss.

Es gibt nie zu wenig Grünes

Was in keinem gemütlichen Heim fehlen darf: Grünpflanzen. Natur pur sollte dein Motto sein, denn Pflanzen sorgen nicht nur für frische Luft, sondern machen auch optisch einiges her. Selbst wenn du keinen grünen Daumen besitzt, lassen sich pflegeleichte Pflanzen toll in Szene setzen. Außerdem kannst du deine neuen grünen Mitbewohner gerne mit Steinen, Zweigen oder Blüten kombinieren – das macht das Gesamtbild ansprechender und holt dir ein Stück Natur ins Zuhause.

Kauf dir eine Bank

Das klingt vielleicht erstmal abwegig, aber wir finden: Bänke sind einfach ein Muss. Eine stabile Holzbank lässt sich vielseitig einsetzen: Zum Sitzen, als Abstellmöglichkeit oder lediglich für die Optik. Besonders guter Platz für deine neue Holzbank ist der Flur, denn dort dient sie dir zum Schuhe an- und ausziehen, Handtasche ablegen oder als Verstaumöglichkeit.

Ordne deine Accessoires in Gruppen an

In einem schönen Haus darf vor allem eins nicht fehlen: Persönlichkeit. Wir empfehlen daher, deine persönlichen Gegenstände, wie Souvenirs aus dem letzten Strandurlaub, Erinnerungsfotos oder andere persönliche Gegenstände, die sich gut präsentieren lassen, offen zur Schau zu stellen. Besonders hübsch sieht es aus, wenn du deine Lieblingsstücke in Gruppen aufstellst. Beispielsweise immer zwei oder drei Gegenstände – so wirkt das Ganze nicht überladen und deine Besucher und du können den einzelnen Objekten besondere Aufmerksamkeit schenken.

Und es werde Licht!

Anstelle einer riesigen Deckenlampe, die dir als einzige Lichtquelle dient, solltest du lieber auf mehrere kleine Lichter und Lampen setzen. Kerzen sind immer ein Must have, aber auch niedliche Tischlampen rücken einen Raum ins richtige Licht. Zudem sorgt warmes Licht für mehr Gemütlichkeit und es wirkt sofort freundlicher in deinem Haus.

Der wichtigste Tipp von allen

Bei der Inneneinrichtung deines Zuhauses solltest du immer an dich und deine Wünsche denken. Schließlich musst du dich wohlfühlen und dich gerne dort aufhalten. Lasse also deiner Fantasie freien Lauf und richte dich so ein, wie es dir gefällt.